Reichsanzeiger mit Volltextsuche

Der Deutsche Reichsanzeiger und Preußische Staatsanzeiger erschien bis April 1945 als amtliches Presseorgan des Deutschem Reiches und Preußischen Staates.
Ein Digitalisierungsprojekt der Universitätbibliothek Mannheim macht das Amtsblatt und seine Vorläufer online zugänglich.
Mittels automatischer Texterkennung wurden die Scans maschinenlesbar gemacht und können im Volltext durchsucht und in einem Viewer betrachtet werden.
Der Anzeiger ist eine wertvolle Quelle für rechts- und wirtschaftsgeschichtliche Fragestellungen: Mit Hilfe von Handelsregistereintragungen, Patentanmeldungen sowie Konkursbekanntmachungen lassen sich Daten zu Personen und Unternehmen ermitteln. Die Verlustlisten des Ersten Weltkrieges wurden ebenso im Reichsanzeiger veröffentlicht wie die „Ausbürgerungslisten“ derjenigen Personen, denen im NS-Deutschland zwischen 1933 und 1941 zwangsweise die Staatsbürgerschaft entzogen wurde.